Ograhton

Der Herrscher der Nacht
Er verbreitete im 6.Zeitalter Angst und Schrecken
in der Welt. "Der Bote", ein gigantischer Felsbrocken, der auf Keltavor
einschlug kündigte die Ankunft Ograhtons an. Die Sonne wurde durch
Staub und Asche verdunkelt und die Tausendjährige Nacht begann.
Laut dem Quartin, den Götterweisen, verbannten die Erbauer, die
schon vor den Göttern auf Vildra waren ein Wesen aus der Sphäre
Vildras. Als sie es vom Antlitz der Welt zerrten hingen ihm dunkle Wesen
Nach, wie Schatten, die es nicht gehen lassen wollten. Weiter berichtet
das Quartin darüber, das Calinsul und Samireth das Sternensiegel schufen.
Es sollte verhindern, das jenes Wesen zurück nach Vildra gelangte.
Die Vasishva vermuten heute, das der schreckliche Ograhton dieses Wesen war. Sie behaupten sogar,
das Ograhton der Lanavartim des 6.Zeitalters gewesen ist. Daher war er der
Auslöser für die Gründung der Vasishva.

Drucken

Ozeaniles Wolkenband

Eine große Ansammlung von Wolken, die stetig von süd nach Nord wandern. Es strömt beständig über das Steinerne Meer, die Vielen Wasser, die Atlassee und weiter zur Eisfestung im hohen Norden. Das Wolkenband reist nie ab und folgt der Ozeanile, einer Trennlinie, die mittig zwischen den Kontinenten durch das Meer verläuft. Man vermutet, das die Wolken die Riesigen Eismassen der Eisfestung im Norden nähren.

Drucken